Wenn es in einem Konflikt einmal ins Stocken gerät oder sich sogar die "Fronten" so sehr verhärten, dass gar keine Lösung mehr möglich scheint, hat sich das Mediationsverfahren bewährt. Anders als bspw. beim Gerichtsverfahren erarbeiten die Konfliktparteien vollkommen selbstbestimmt und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Lösung. Damit ist gewährleistet, dass die Interessen aller Parteien angemessen berücksichtigt werden und damit eine zufriedenstellende und dauerhaft tragfähige Lösung entsteht.

Ein allparteilicher Mediator begleitet den Prozess. Er unterstützt beide Parteien dabei, miteinander effizient und konstruktiv zu verhandeln und ihre Interessen einzubringen. Er dient als Vermittler und sorgt für Struktur und Transparenz.

Zum Ende einer erfolgreichen Mediation verständigen sich die Konfliktparteien abschließend auf eine Mediationsvereinbarung. Diese kann - je nach Setting - durch einen Rechtsbeistand überprüft werden, wird dann von allen Beteiligten unterzeichnet und hat ggf. zivilrechtliche Verbindlichkeit.

Mediation ist also kurzgefaßt "Hilfe zur Selbsthilfe". Unser zertifizierter Mediator und Sozialpädagoge begleitet auf Anfrage sowohl Familien (auch nach Trennung bei Umgangs- und Sorgerechtsangelegenheiten) als auch Institutionen (u.a. Schulen) in Rostock und Umgebung. Ort und Zeit erfolgen individuell nach Absprache.